August 2018

 

„made in Bentlage“

Aatifi, Brigitte Gmachreich-Jünemann, Stefanie Neumann, Simone Jänke und Julia Siegmund

Stipendiaten der Aldegrever Gesellschaft stellen im Kloster Bentlage in Rheine ihre Arbeiten aus. Alle haben in den letzten 2 Jahren dort, während eines Stipendienaufenthaltes in der Druckwerkstatt der Druckvereinigung, gedruckt.

Die Ausstellung ist noch bis zum 9. September 2018 in den Salons und im Westflügel im Kloster Bentlage zu sehen.

 

Einige meiner Tiefdrucke, die im Kloster Bentlage entstanden sind, sind im Westflügel zu sehen.

„Fischerin“ und „Frau im Himmel“

„Hirtin“

Eine Wandinstallation von Julia Siegmund und Arbeiten von Brigitte Gmachreich-Jünemann

 

Arbeiten von Stefanie Neumann


April 2018

 

 

 

Mit je einem Bildbeitrag bin ich in den ersten beiden Ausgaben der Künstlerzeitschrift „ArtAffaire“ vertreten. Diese werden in der Ausstellung in Berlin zu sehen sein.


März 2018

Am Sonntag, den 18. März um 15 Uhr wird in der Produzentengalerie SO 66, Soester Str. 66 in Münster die Jubiläumsausstellung „blind date“ eröffnet. Die Arbeiten von über 40 Künstlerinnen und Künstlern sind noch bis zum 29. April 2018, jeweils Samstag und Sonntag von 15 – 18 Uhr zu sehen.

 

Grafikbörse Borken 2018

Auf der Grafikbörse in Borken, vom 2. – 4. März 2018, bin ich mit vielen anderen Druckgrafikern aus den Niederlanden und Deutschland mit dabei. Ein Besuch lohnt sich! Es gibt qualitativ sehr gute und unterschiedliche Arbeiten in allen druckgrafischen Techniken zu sehen.


Februar 2018

Druckwerkstatt Lette

Druckwerkstatt Lette

Druckwerkstatt Lette

Druckwerkstatt Lette

Endlich wieder auf einer großen Presse drucken. Für ein paar Tage war ich in der Druckwerkstatt Lette, wo neue Tiefdrucke entstanden sind.


Dezember 2017

Eine leuchtende und besondere Weihnachtszeit und ein gutes und friedvolles neues Jahr 2018, mit Freundlichkeit und vielen glücklichen Momenten wünsche ich allen!!!!

Felsenpinguine erreichen durch das Flügelschlagen ihre luftigen Brutplätze auf den Falklandinseln…also immer die Flügel benutzen!


Eine wunderbare Ausstellung in Gütersloh

Zu sehen noch bis zum 13. Januar 2018 – Galerie Siedenhans & Simon


November 2017

Die Ausstellung wird am 18. November um 15 Uhr

von Dr. Annette Georgi eröffnet

Galerie Siedenhans und Simon, Krökerstraße 13 in Gütersloh


Oktober 2017

„Jan“ & „Helene“ in der Titanickhalle, nur für ein Wochenende.

 

Einige Eindrücke aus meinem Atelier am Wochenende der „Offenen Ateliers“. Es waren sehr viele Besucher da.

Danke an alle, die gekommen sind.

 

Kalender 2018 – GANZ NEU!

Zu sehen und zu kaufen bei den „offenen Ateliers“ am Hawerkamp in Münster mit je sechs Linolschnitten von Julia Siegmund und mir.

Kalender 2018

Kalender 2018

 

 

Vom 27. – 29. Oktober werden die Künstler am Hawerkamp in Münster ihre Ateliers öffnen. Mein Atelier im Haus A habe ich nach oben erweitert und die Schränke und Schubladen habe ich sortiert…

Es gibt Schätze zu erwerben und viel Neues zu sehen.


September 2017

Zwei Wochen durfte ich in der Druckwerkstatt im Kloster Bentlage in Rheine arbeiten. Ein Stipendium der Aldegrever Gesellschaft ermöglichte mir ein intensives arbeiten. Es war ein Geschenk und es entstanden viele Blätter im Tiefdruck, die diesen Ort in sich aufnehmen. Hier nur eine kleine Auswahl.


August 2017

Zusammen mit meiner Kollegin Julia Siegmund gestalte ich den neuen Original-Linolschnittkalender 2018 für die Galerie Siedenhans & Simon. Dies ist der 5. Jahreskalender in einer Auflage von 140 Exemplaren.

 


Juli 2017

Es war ein ganz besonderer Workshop in Goslar, vielleicht mit etwas viel Regen, aber mit ganz individuellen und wunderbaren Ergebnissen.

vom 22. bis 29. Juli gebe ich einen einwöchigen Workshop im Bildungshaus Zeppelin in Goslar

„Begegnungen“

Zeichnung trifft auf Papier – Linie trifft auf Fläche

In diesem Kurs soll es nicht um das realistische Abbilden gehen, sondern um die Freude eine Geschichte auf dem Papier entstehen zu lassen. Ob mit skurrilen und witzigen Figuren, Phantasietieren, sprechenden Gegenständen, fliegenden Häusern oder streitenden Engeln oder dem Herrn, der jeden Tag einen neuen Hut trägt…alles kann sich begegnen, mal freundlich oder misstrauisch, manchmal wütend und oft unverhofft. Eine Zeichnung ist unmittelbar, intim, persönlich und variiert je nach Tagesform.